Schamanische Schwitzhütte

Ursprung

Schwitzhütten sind ein uraltes Ritual, um dessen reinigende und wohltuende Wirkung schon unsere Vorfahren wussten. Sie sind indianischen sowie keltisch-germanischen Ursprungs.

Ablauf

Gemeinsam werden Wolldecken auf die aus Ästen gebaute Schwitzhütte gelegt. Es wird ein großes Feuer gemacht, in dem  Granitsteine erhitzt werden. Sind diese heiß genug, werden sie in der Mitte der Schwitzhütte platziert. Wir sitzen im Kreis um die Steine herum.

Die Schwitzhütte wird von Manfred Staudinger geleitet. Er arbeitet als Schmane sehr intuitiv, daher ist jede Schwitzhütte einzigartig. Es gibt mehrere Durchgänge mit unterschiedlichen Edelstein- und Kräuteraufgüssen.

In der warmen Jahreszeit gibt es die Möglichkeit sich im Swimming- Pool zu erfrischen.

Aktuelle Termine

Termine nach Absprache:

für Gruppen von 4-15 Personen;

Familien, Freunde, Firmen/ Abteilungen uvm.

Wirkung

Eine Schwitzhütte in Begleitung eines erfahrenen Schamanen ist eine intensive Erfahrung. Sie hat eine erdende und klärende Wirkung, stärkt die Selbstheilungskräfte und reinigt Körper, Geist und Seele.

Schwitzhütten im keltischen Jahreskreis

Unsere Vorfahren haben ihre Feste nach dem Kreislauf der Natur gerichtet. An diesen besonderen Tagen finden bei uns Schwitzhütten statt und wir feiern diese Feste z.B. mit besonderen Licht- oder Dankesritualen.

Kosten

80 € inklusive Wasser und einer kleinen Mahlzeit.

Bitte mitbringen
  • Badebekleidung                                                        

  • Handtücher zum Schwitzen und Duschen

Kontakt: ulrichswinkel@gmx.de    -    Tel. 07777/9398225     -      88637 Buchheim